Sportunfall

Sportunfall-was tun?

Sie verletzen sich beim Sport. Was können Sie tun? Bei Verstauchungen, Prellungen oder Verdrehungen von Gelenken folgen Sie einfach der PECH-Regel:

  • Pause: Keinen Sport mehr weiter treiben
  • Eis: Kühlen mit ca. 12 Grad kaltem Wasser (Leitungstemperatur) und Umschlägen.
  • Compression: Anlegen einer am besten im Eiswasser (12 Grad) gelagerten elastischen Binde, die gleich stramm gewickelt werden sollte bevor es zur Schwellung kommt.
  • Hochlagern: Der betroffene Körperteil sollte höher als der Körpermittelpunkt gelagert werden, damit Blut und Gewebsflüssigkeit (Lymphe) direkt abfließen können.

Wozu dient die PECH-Regel?

Damit soll eine Schwellung verhindert und eine möglichst schnelle Regeneration sichergestellt werden. Entscheidend ist es dabei, die Anleitung in den ersten 15 Minuten gleich zu befolgen und auch für diesen Zeitraum beizubehalten. Aufgrund der Körperphysiologie reicht eine Kühlung über diese Zeit aus, da die Temperatur im Muskel danach noch für etwa 2 Stunden auf dem verringerten Niveau bleibt. Die Haut erwärmt sich wieder. Durch die Verwendung nicht ganz so kühler Flüssigkeiten (Statt Eisspray Eiswasserspray oder einfach normalen Leitungswasser) kommt es auch zu keinen Vereisungsverletzungen.

Sportlersprechstunde

In unseren Sportsprechzeiten Montag Freitag von 7:30-8:00 werden sie schnell und umfassend versorgt ohne Termin!