Sportleruntersuchung

Die sportmedizinische Untersuchung umfasst einen ganzheitlichen Check des Körpers mit den Schwerpunkten Bewegungsapparat und Herz-Kreislauf-System.

Bewegungsapparatanalyse/Funktionsstatus

Hierbei betrachten wir von den Füssen beginnend den gesamten Körper bis zum Atlas, dem obersten Halswirbel und der Hinterhauptschuppe! Die wichtigsten Punkte sind natürlich die Wirbelsäule bei jedem Sportler und die am stärksten belasteten Gelenke in der jeweiligen Sportart.

Beim Läufer sind es die Gelenke des Beines auf Ebene des Fusses, des Knies und der Hüfte. Die Hüfte ist somit ein benachbartes Gelenk der Wirbelsäule. Alle Gelenke sind über Muskeln und muskuläre Funktionsketten miteinander verbunden. Daher ist auch der Muskelstatus bzgl. Ausprägung/Querschnitt, Tonus und Dehnungszustand entscheidend.

Alle diese Eigenschaften gehen in der Untersuchung des Bewegungsapparats ein und münden schlussendlich in entsprechende Empfehlungen zur Trainingspoptimierung. Hierzu ist es auch möglich, dass wir sie beim praktischen Training vor Ort beraten und evaluieren, z.B. im Fitness-Studio oder auf dem Sportplatz.

Zu untersuchen und zu beurteilen sind die Grundeigenschaften der Kondition:

1. Motorische Schnelligkeit
2. Motorische Ausdauer
3. Motorische Kraft
4. Motorisches Gleichgewicht
5. Gelenkigkeit

Darüber hinaus sind für die Leistung im Sport entscheidend die individuellen Komplexeigenschaften:

1. Geschicklichkeit
2. Gewandtheit
3. Gestaltungsfähigkeit
4. Lernfähigkeit
5. Integrationsfähigkeit ins Team beim Mannschaftssport

Kompetente Trainingspartner sind die Mitarbeiter der Firma Formkurve in München, die als Sportwissenschaftler die sogenannte M5.Diagnostik sportartspezifisch anbieten, wo die 5 Grundeigenschaften professionell auch mittels Videoanalyse optimiert werden. Über das Jahr sind sie einige Wochenenden dazu hier, um Sie professionell zu betreuen.

Herz-Kreislaufanalyse

Darüber hinaus wird das Herz untersucht mittels Belastungs-EKG, ggf. als Laktatleistungstest zur Bestimmung der individuellen anaeroben Schwelle (IANS) und die Lungenfunktion. Die Daten werden mit der Ergonizer-Software ausgewertet. Optional gibt es auch die Möglichkeit für Radfahrer auf dem Cyclus II mit Aeroman eine Leistungsdiagnostik mit der Aussagefähigkeit einer Spiroergometrie zu machen. Letztere Untersuchung wird wiederum von den Sportwissenschaftlern der Formkurve durchgeführt.

Mikronährstoffversorgung

Über das oben gesagte hinaus empfehlen wir insbesondere bei Heranwachsenden Leistungssportlern, bei unerklärlichen Leistungstiefs aber auch bei Wiedereinstiegssportlern eine Mikronährstoffanalyse und ggf. Zufuhr der Stoffe, die fehlen im Körper.

Übersäuerung

Übersäuerung des Gewebes kann zu entsprechenden Zeichen beim Training führen. Solche Zeichen sind fehlender Trainingseffekt, schlechte Regeneration, fehlendes Muskelwachstum trotz Krafttrainings. In der Titrationsanalyse nach Sander bestimmen wir die Übersäuerung ihres Körpers, dazu analysieren wir Ihre Ernährung vom Vortag anhand des von Ihnen ausgefüllten Protokolls. Näheres entnehmen Sie der Säure-Base-Analyse-Hinweise unter Diagnostik

Übertraining

Mit einer Blutentnahme, die per Express ins Labor geschickt wird morgens können wir durch den Laktat-Pyruvat-Index feststellen, ob Sie sich im Übertraining befinden, dies führt sehr schnell zu einem Ergebnis und die Trainingsplanung kann umgehend angepasst werden!