Leistungsspektrum Mo-Sa, 300 Tage/Jahr

1. REGEL-LEISTUNGEN

Haus- und Sportärztliche Regelversorgung

· Blutdruckeinstellung und Beratung
· Blutzuckereinstellung und Beratung

· Hausbesuche

Hausbesuche melden Sie bitte vormittags bis 12 Uhr an, damit wir sie am Nachmittag einplanen können, Notfälle werden natürlich umgehend zu jeder Zeit besucht, wenngleich es dadurch zu Verzögerungen in der Sprechstunde kommen kann.

· Hausärztliche Koordination

bei ambulanter Krankenpflege und Versorgung mit Hilfs- und Heilmittel, stationärer Behandlung, Rehabilitation, Wiedereingliederung, Fragen zu Arbeits- und Berufsunfähigkeit sowie bei Überweisung zu Spezialuntersuchungen, in dringenden Fällen bemühen wir uns um eine schnelle Terminvergabe.

· Hausarztprogramm

· Rehabilitationsanträge bei schwerwiegenden Erkrankungen
· Rentenanträge bei schwerwiegenden Einschränkungen am Arbeitsplatz
· Patientenverfügungsberatung und Ausstellung der Papiere
· Untersuchungen nach Sportunfällen und bei Überlastungsschäden

· Sportlersprechstunde

Montags bis Freitags von 7:30-8:00 Uhr sowie Samstags von 9:00-10:00 Uhr stehen wir Ihnen zur Versorgung Ihrer Sportverletzungen zur Verfügung. Da wir dazu Termine freihalten, wollen wir Ihnen eine schnelle und umfassende Versorgung anbieten. Ggf. erfolgt die direkte Überweisung zum jeweiligen Spezialisten, um z.B. Röntgen- oder Kernspinuntersuchungen durchführen zu lassen.

Vorsorge

· Gesundheitsuntersuchung Check-up

Bei dieser Untersuchung werden die Organe des Bauch und Brustraums untersucht. Neben dem Urin erfolgt die Bestimmung von Gesamtcholesterin und Blutzucker. Die Krankenkassen erstatten diese Leistung ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre.

Wünschen Sie weitergehende Vorsorgeuntersuchungen mittels Bluttests oder Ultraschall des Bauches oder der Schilddrüse oder die jährliche Untersuchung so ist dies eine individuelle Wunschleistung, die wir Ihnen nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) privat anbieten.

· Kinder- und Jugendvorsorgeuntersuchung

· Jugendarbeitsschutzuntersuchungen

Der Gesetzgeber schreibt eine ärztliche Untersuchung bei allen Lehrlingen unter 18 Jahren zwingend vor zur Prüfung der Tauglichkeit für den gewählten Berufsweg. Die Untersuchung umfasst einen Ganzkörperstatus sowie Seh- Farbseh- und Hörtest. Schwerpunkte legen wir dabei auf den Bewegungsapparat, der insbesondere bei allen handwerklichen Berufen zu gesundheitlichen Problemen und nicht selten zu Berufsunfähigkeit führt. Der Impfstatus wird im Rahmen dessen ebenfalls überprüft und ggf. Auffrischimpfungen durchgeführt. Daher bringen Sie bitte den Impfpass mit zur Untersuchung.

· Krebsvorsorgeuntersuchung für Männer

· Impfungen und Impfvorsorge

1. Standard-Impfungen
Wir impfen alle unsere Patienten nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission Deutschlands (STIKO). Diese Empfehlungen richten sich an jeden Patienten und werden von allen Krankenkassen finanziert.

Impfungen beim Säugling und Kleinkind
Dies umfasst beim Säugling den 6-fach-Impfstoff gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten (Pertusssis), Kinderlähmung (Polio = frühere Schluckimpfung), Hepatitis B und Hämophilus influenza B (HiB) im 2.,3.,4. und 11-14. Monat sowie gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) im 11.-14. und 15.-23. Monat. Zu diesem Zeitpunkt wird auch die Impfung gegen Windpocken (Varizellen) empfohlen.

Impfungen im Kindes- und Jugendalter
Zur Einschulung mit 6 Jahren wird eine Auffrischung für Tetanus und Diphtherie empfohlen, die ab diesem Zeitpunkt alle 10 Jahre für den Rest des Lebens wiederholt werden sollte. Im Alter von 9-17 Jahren sollte der Impfschutz gegen Hepatitis B sowie MMR vervollständigt werden und Mädchen ohne Windpockenbefall oder Nachweis von Antikörpern im Blut sollten zu diesem Zeitpunkt noch gegen die Windpocken (Varizellen) geimpft werden.

Impfungen im Erwachsenenalter
Die Impfung gegen Tetanus und Diphtherie sollte alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Bei besonderen Risikopatienten (chronische Herzkreislauf- oder Lungenerkrankung, häufige Infekte) sollte gegen Lungenentzündung (Pneumokokken) und jährlich gegen die Grippe (Influenza) geimpft werden. Insbesondere gegen die Grippe sollte ab Ende August geimpft werden, da es im Spätsommer zu den wenigsten Komplikationen mit Erkältungen kommt.

2. Reiseimpfungen
Dazu zählen alle Impfungen, die aufgrund von Reisen in tropische oder subtropische Länder erforderlich werden. Reiseimpfungen gegen Infektionskrankheiten sind bereits bei Reisen in den Mittelmeerraum zu empfehlen.

Der Mittelmeerraum umfasst dabei in Italien, Spanien und Portugal besonders die Küsten, das ehemalige Jugoslawien, die Türkei, Griechenland sowie Nordafrika. Südostasien, Süd- und Mittelamerika, Afrika und einzelne Inselgruppen sind ebenfalls reisemedizinisch interessant besonders auch im Hinblick auf die Malariaprophylaxe. Näheres entnehmen Sie unserer Linkliste oder unserem Praxisflyer Reisemedizin.

· Nachweis von Blut im Stuhl nach immunologischem modernem Verfahren
· Kombinierter sensitiver Test auf Dickdarmkrebs im Stuhl mittels M2PK AK, Hämoglobin, Hämoglobin-Haptoglobinkomplex und Calprotectin

Herz- und Lungenuntersuchungen

· EKG

Hierbei handelt es sich um eine Ableitung der elektrischen Erregungsausbreitung des Herzens. Herzrhythmusstörungen, Zeichen des Bluthochdrucks oder der koronaren Herzkrankheit (KHK) können dort gesehen werden.

· Langzeit-EKG

Hierbei handelt es sich um eine Ableitung der elektrischen Erregungsausbreitung des Herzens über 24 Stunden über ein mobiles Gerät. Herzrhythmusstörungen und Zeichen der koronaren Herzkrankheit (KHK) können dort gesehen werden.

· Belastungs-EKG

Hierbei handelt es sich um ein EKG, dass während körperlicher Belastung auf dem Fahrrad abgeleitet wird. Es dient der Diagnostik von Herzrhythmusstörungen und von Durchblutungsstörungen am Herzen. Die Untersuchung wird auch Ergometrie genannt.

· Langzeit-Blutdruckmessung

Hierbei handelt es sich um die Messung des Blutdrucks mittels einem mobilem Gerät über 24 Stunden. Hierbei kann die Einstellung des Blutdrucks sehr gut überprüft werden.

· Lungenfunktion

Durch diese Untersuchung messen wir Ihr Atemvolumen, Lungenvolumen und den Atemwegswiderstand. Der Test wird zur Asthmadiagnostik und zur Therapiekontrolle benutzt. Weiterführende Diagnostik beim Lungenfacharzt wäre die Bodyplethysmographie und die Blutgasanalyse. In der Sportmedizinischen Leistungsdiagnostik ist die Bestimmung der Lungenfunktion auch enthalten.

Ultraschall-Untersuchungen

Ultraschalluntersuchungen sind strahlungsfreie Untersuchung von Organen (Leber, Milz, Nieren, Bauchspeichelsdrüse, Schilddrüse, Prostata) und weichen Gelenkstrukturen (Muskeln, Knorpel, Bänder). Je nach Ergebnis sind weiterführende Untersuchungen mittels Computertomografie (CT) oder Kernspintomografie (MRT=Magnetresonanztomografie) erforderlich, zu denen wir sie dann entsprechend überweisen.

· Schilddrüse
· Bauch
· Gelenke

Laboruntersuchungen

· Allergietest auf Haut und im Blut
· Blutzucker und Langzeitzuckerwert
· Gerinnungsuntersuchungen
· Helicobacter pylori Untersuchung

· Laktose- und Fruktose-Unverträglichkeits-Atemtest

Bei diesen Atemtests trinken Sie eine Testlösungen und wir messen in Ihrem Atemgas die Konzentration an Wasserstoff. Sollten Sie nicht genug Enzyme zur Aufspaltung von Milchzucker (Laktose) oder Fruchtzucker (Fruktose) im Darmtrakt besitzen, sind die Tests auffällig. Sie erhalten dementsprechende Ernährungsempfehlungen von uns.

· Mikroökologische Stuhldiagnostik und Therapie
· Nahrungsmittelallergie-Untersuchung
· Niere, Leber, Bauchspeicheldrüse, Blutbild, Entzündungs- und Stoffwechselparameter
· Schilddrüsenuntersuchungen

Therapien

· Aderlass
· Chiropraktik
· Desensibilisierungstherapie bei Heuschnupfen und allergischem Asthma
· Infusionstherapien
· Kleine Chirurgie
· Physikalische Therapie

2. SELBSTZAHLER WAHLLEISTUNGEN

Als Kassenarztpraxis erfüllen wir den gesetzlichen Versorgungsauftrag nach § 12Sozialgesetzbuch V ("Kassenleistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten"). Darüber hinausgehend sehen wir uns verpflichtet, auch weitere den medizinischen Bedürfnissen der Patienten angepasste diagnostische und therapeutische Maßnahmen auf privatärztlicher Basis anzubieten. Diese Methoden sind oftmals keine Methoden der Schulmedizin und ihre Wirkung ist keineswegs sicher und sehr häufig wissenschaftlich nicht bewiesen. Darauf sei an dieser Stelle hingewiesen, wenngleich es Patienten gibt, die von der ein oder anderen Methode profitieren. Diese Methoden werden auch als Alternativ- oder Komplementärmedizin im Gegensatz zur Schulmedizin bezeichnet.

Akupunktur(nach WHO-CTC Peking, China)

Chinesische Akupunktur gegen chronische Erkrankungen wie Nervosität, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Migräne, Schmerzen im Bewegungsapparat, Asthma und Heuschnupfen sowie zur Raucherentwöhnung. -> Akupunktur ausführlich.

Anti Aging Laborprofil

Arthrosetherapie an Gelenken

Homöopathische Eigenbluttherapie und Infusionsbehandlung

Die Homöopathie stellt eine Erweiterung der Medizin dar. Der Ansatz basiert auf der Ähnlichkeitsregel, wonach das Arzneimittelbild und das Krankheitsbild ähnlich sein sollen. Dabei wird Ähnliches durch Ähnliches geheilt, lateinisch: „Similia similibus curentur“ (Simile-Regel).

Die Homöopathie ist nach jetzigem Wissen als Reiztherapie zu verstehen. Der Körper soll durch den homöopathischen Reiz mit einer Antwort reagieren. Dabei werden zu stärkeren Reaktionen im Verlauf einer Therapie höhere Verdünnungen gewählt.

Gelbfieberimpfstelle Rheinland-Pfalz

Knorpelaufbaukuren bei Kniearthrose mit Hyaluronsäure

Laborwunschleistungen

Sämtliche Laboruntersuchungen wie PSA zur Prostatakrebsvorsorge beim Mann, HIV-Test, Blutgruppenbestimmung, Herzinsuffizienz-Untersuchung mit BNP, Homocystein, Mikornährstoffanalyse, Sportler-Check mit Hormon-, Vitamin und Eiweißanalyse, Osteoporosescreening, Melatoninbestimmung bei Schlafstörung u.ä.

Orthomolekulare Diagnostik

Raucherentwöhnung

Zur Raucherentwöhnung setzen wir die Akupunktur ein. Dabei sind vier Sitzungen an vier aufeinander folgenden Tagen erforderlich neben dem Willen des Patienten, aufhören zu wollen. Durch Rauchabstinenz können Sie Ihr Risiko eine Herzkreislauferkrankung zu bekommen um bis zu 50 % reduzieren.
Diese Leistung können wir Ihnen für 100 Euro anbieten.

Reiseimpfungen und Beratung

Wir führen die üblichen Impfungen gemäß der Ständigen Impfkommission Deutschlands durch. Darüber hinaus sind wir in Zusammenarbeit mit dem Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf ausgebildet und qualifiziert, Ihnen individuelle Empfehlungen zu Reiseimpfungen einschließlich Gelbfieberimpfung und Malariaprophylaxe zu geben. Darüber hinaus beraten wir Sie zum Reisen mit chronischen Krankheiten wie z.B. Blutzucker oder Bluthochdruck.

· Reiseimpfberatung

Bei Reisen in den Mittelmeerraum oder in die Tropen sind oft vielerlei Impfungen und weitere Empfehlungen zweckmäßig. Sollten Sie eine Impf- und Reiseberatung durch uns wünschen, teilen Sie uns im Vorfeld bitte folgendes mit:

  1. Reiseland und Region, die innerhalb des Landes bereist wird
  2. Reisezeitraum
  3. Art der Reise (z.B. Hotelreise, Rucksacktourismus)

Wir beraten Sie gerne über Impfungen oder Malariaprophylaxe und geben Ihnen Reiseempfehlungen. Dazu arbeiten wir zusammen mit dem Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf, dass Sie auch unter www.crm.de erreichen. Wir erstellen Ihnen aktuell empfohlene Impfpläne und führen die Impfungen inklusive der Gelbfieberimpfung auch in der Praxis durch. Reiseimpfungen sind eine Wunschleistung. Näheres entnehmen Sie bitte unserem Flyer zur Reisemedizin.

· Sportmedizinische Informationsveranstaltungen für Vereine und Mannschaften
· Sportmedizinische Leistungsdiagnostik & Trainingsplanung
· Sportmedizinisches Laborprofil

· Sportmedizinische Untersuchung/Tauglichkeitsuntersuchung

Wir untersuchen die Inneren Organe und den Bewegungsapparat mit allen Gelenken und schwerpunktmäßig den Rücken mit Becken und Schulter. Sie erhalten eine Analyse der Gelenke, der Bänder und der Muskulatur. Davon abgeleitet geben wir Ihnen Empfehlungen zur Trainingsweise. Die Untersuchung soll körperliche Defizite frühzeitig aufdecken und Verletzungen oder chronische Überlastungsschmerzen verhindern.

Ggf. empfehlen wir Ihnen orthopädische Hilfsmittel wie Bandagen oder Schuheinlagen bei entsprechend auffälligen orthopädischen Befunden. Weiterhin veranlassen wir entsprechende zusätzliche fachärztliche Untersuchungen bei abklärungswürdigen Befunden.

Neben der ärztlichen Untersuchung fertigen wir ein Ruhe-EKG an. Weiterhin untersuchen wir den Urin und den Blutdruck. Ggf. sind Laborwerte zweckmäßig in Ergänzung zur Untersuchung. Die Untersuchung führen wir auf Wunsch durch, wir empfehlen Sie besonders für unsere Sportler, die professionell Ihrer Leidenschaft nachgehen in einem Verein und solchen Freizeitsportlern, die nach einer längeren Sportpause wieder einsteigen wollen im mittleren Alter.

· Stressprofil/antioxidativer Status

Tauchtauglichkeitsuntersuchung

Wir untersuchen Sie qualifiziert nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Unterwassermedizin (www.gtuem.de)