Komplementärmedizin/Aufbautherapien

Bei vielen chronischen Krankheiten setzen wir zum einen unsere bewährten Vitamininfusionen auf dem pulsierenden Magnetfeld ein oder homöopathische Medikamente, wenn die reine Schulmedizin nicht den gewünschten Erfolg bringt.

Die Homöopathische Therapie findet als lokale Infiltrationstherapie statt, als Infusion oder als Eigenbluttherapie. Schwerpunkte sind:

1. Chronische Schmerzzustände
2. Akute Verletzungen, z.B. Sportverletzungen
3. Hautkrankheiten
4. Infektanfälligkeit
5. Chronische Müdigkeitszustände
6. Leistungstief/Burnout

Daneben ist die Therapie einer Übersäuerung mittels Infusionen sehr gut, wenn eine starke Übersäuerung in der Urinuntersuchung festgestellt wurde. Diese bietet sich mit der gleichzeitigen Gabe von Zink an, das ein zentrales Spurenelement insbesondere in der Herstellung von Geschlechtshormon darstellt.

Mangel an Vitaminen kann man auch anhand einer Vollblutanalyse diagnostizieren!

Die Infusionstherapien und Injektionstherapien werden durch die Gabe von Globuli und Tabletten ergänzt!