Fuss- & Ganganalyse

Viele Schmerzen im Bereich des Knies oder der Hüfte bzw. im Rücken bei unseren Patienten und besonders bei Laufsportlern sind durch Fußfehlstellungen bedingt. Die Häufigkeit der Knie- und Hüftarthrose bzw. der chronischen Rückenschmerzen sind ein Zeichen dafür, dass in diesem Bereich einiges zu tun ist.

Wir betrachten daher die Füße sehr gründlich, um entsprechend gegen zu wirken, durch das Verordnen entsprechender Einlagen, die die Fußfehlstellungen ausgleichen. Eine einfache Schuheinlage bettet den Fuß. Durch Anbringen entsprechender Abstützungen kann die Position des Fußes und seine Form beeinflusst werden. Für den Patienten entfällt die Notwendigkeit sein Fußskelett unter Belastung mit den langen und kurzen Fußmuskeln zu kontrollieren und die Wölbungen aufrechtzuerhalten. Häufig jedoch knickt der Fuß trotz korrekter Formgebung über der Einlage ab - dadurch verliert sie ihre Wirkung.

Der Grund hierfür liegt im weichen Aufbau moderner Schuhe, die unter Belastung nachgeben. In diesen Fällen muss der Schaft des Schuhs bis weit nach vorne verstärkt werden, um ausreichenden Halt sicherzustellen. Bei starken Kräften bleiben diese Maßnahmen aber ungenügend und eine stabile Fassung des Fußes wird notwendig. Dieses Ziel lässt sich mit einer Fußorthese erreichen.

Einlagen passen nur in Neutralschuhe bei Läufern, d.h. individuell gefertigte Einlagen sollten nicht zusätzlich in einem Schuh mit Pronationsstütze verwendet werden. Ebenso sollten die Laufschuhe bei starken Fussdeformitäten nach 600-1200 km abhängig vom Gewicht des Läufers erneuert werden. Mit der reinen Einlagenversorgung sollte auch ein Fusstraining stattfinden, einfachste Übung dazu ist der Zehenspitzen-, Haken- oder Außenristgang sowie propriozeptive Übungen, die wir in der Sprechstunde bei entsprechenden Defiziten demonstrieren. Entscheidend ist die Betrachtung und Analyse des gesamten Körpers, also auch der Wirbelsäule, da alle Gelenke in Funktionsketten zusammen hängen!

Laufschuhe brauchen weiterhin eine Regenerationszeit von 48 Stunden bevor sie wieder ihre Funktion voll erfüllen können. Bei täglichen Laufeinheiten empfihelt sich die Anschaffung von zwei Paar laufschuhen unterschiedlicher Hersteller. Konfektionierte Schuhe passen grundsätzlich nie so perfekt zu einem Fuss wie eine individuell gefertigte Einlegesohle. Einlagen sollten Sie grundsätzlich nur in Neutralschuhen verwenden!